Max Vincent Schulze

Video

1994 in Leipzig geboren, arbeitet Max Vincent Schulze seit seiner Schulzeit mit verschiedenen Formen digitaler Medien rund um Film und Video.
Seit 2014 ist er Mitglied des Theaterjugendclubs „Sorry eh!“ am Schauspiel Leipzig. Neben der spielerischen Beteiligung entwarf er in Zusammenarbeit mit Regisseur Yves Hinrichs Videoinstallationen, Dokumentationen und Trailer für die Produktionen des Clubs, u. a. „Frozen (Eisrauschen)“, „Never Ever Disconnected“, „Einige Nachrichten an das All“, "Über Grenzen", "Kult" und „Wunderland“, das zu diversen Festivals eingeladen wurde. Mit "Frühlings Erwachen" im Stellwerk Weimar und nun "Fake on me" in Oberhausen setzt er die Zusammenarbeit mit Regisseur und Team auch außerhalb von Leipzig fort. Ferner kreierte er mit anderen Mitgliedern des Jugendclubs, unabhängig vom Schauspiel Leipzig, Videos für die Produktion "Sie mögen sich" am LOFFT — das Theater, Leipzig und die Inhalte für eine multimediale Installation im Rahmen der Ausstellung "ILLUSION Moving Space" im Kunstkraftwerk Leipzig.
Im Herbst wird er sein Studium im Bereich der "Zeitbasierten Künste" an der Burg Giebichenstein in Halle aufnehmen.

 

 

 

Bild von: Max Vincent Schulze
Theater Oberhausen
Will-Quadflieg-Platz 1
46045 Oberhausen