Kilian Ponert

Schauspieler

Kilian Ponert wurde 1990 in Großenhain/Sachsen geboren und erhielt seine Schauspielausbildung von 2009 bis 2013 an der Hochschule für Schauspielkunst »Ernst Busch« in Berlin. Am Deutschen Theater Berlin war er in »Das Ding« von Philipp Löhle (Regie: Daniela Löffner) zu sehen und arbeitete außerdem am Maxim Gorki Theater, der Schaubühne Berlin und am BAT-Studiotheater. Als festes Ensemblemitglied wechselte er 2013 an das Grips Theater Berlin und arbeitete u. a. mit Florian Fiedler, Hannah Biedermann, Franziska Steiof, Robert Neumann, Frank Panhans zusammen. In der Zeitschrift Theater heute wurde er 2014 als Bester Nachwuchsschauspieler nominiert und erhielt den Jurypreis des Festivals Wildwechsel am Deutschen Nationaltheater Weimar für »Supergute Tage«. Kilian Ponert spielt Klavier, Gitarre, Akkordeon, Ukulele und hat sich gerade ein Saxophon gekauft. In der Spielzeit 2016/17 war Kilian Ponert festes Ensemblemitglied im Jungen Schauspiel Düsseldorf. Er spielte u. a. in »Farm der Tiere« (Regie: Daniela Löffner), in der Uraufführung von »Paradies« (Regie: Mina Salehpour), in »Der kleine Angsthase« (Regie: Martin Grünheit). Seit der Spielzeit 2018/19 ist Kilian Ponert als vogelfreier Schauspieler unterwegs. Seine erste Gastarbeit hat ihn an das Theater Oberhausen geführt, wo er in der Inzenierung »Bernarda Albas Haus« (Regie: Jan Friedrich) zu sehen ist. Auch am Jungen Schauspiel Düsseldorf ist er weiterhin in den Inzennierungen »Die Mitte der Welt« (Regie: Robert Gerloff) und »Das geheime Haus« (Regie: Gregory Caers) zu sehen.

 

(c) Foto: Lukas Magnus Peter

 

 

Bild von: Kilian Ponert
Theater Oberhausen
Will-Quadflieg-Platz 1
46045 Oberhausen