HEUTE PREMIERE: „STERBEN & ERBEN“

Premiere am 07. Juni 2017

Im Alter von 83 Jahren hat sich Anita Kaufmann freiwillig aus dem Leben verabschiedet. Sie hinterlässt ein Testament und ein Erbe von 2,1 Millionen Euro. Erbberechtigt sind vier zerstrittenene entfernte Verwandte. Die verstorbene Anita Kaufmann hatte entweder Humor oder sie wollte sich an den Hinterbliebenen rächen. Vielleicht auch beides. Denn sie hat in ihrem Testament verfügt: 1,1 Millionen gehen an die vier Erben, pro Erben 275 000. 1 Millon Euro geht an eine wohltätige Organisation. Leider, leider hat sie auch verfügt, dass die vier Erben sich einstimmig auf eine wohltätige Organisation einigen müssen. Gelingt es ihnen nicht, sich zu einigen, geht das gesamte Erbe von 2,1 Millionen Euro an eine von ihr im Testament benannte wohltätige Organisation. Aber wie sollen sich die vier Erben denn einigen? Die Gräben zwischen den Vieren sind tief. Sie sind nicht nur zerstritten, es trennen sie auch unversöhnliche politische und religiöse Überzeugungen. In einem Ladenlokal auf der Marktstraße in Oberhausen treffen die Besucher auf diese vier Erben. Jeder von ihnen versucht in einzelnen Gesprächen mit den Zuschauern seinen Standpunkt und seine Weltsicht zu erklären. Sie hoffen, dass die Zuschauer ihnen helfen können, dieses üble Problem mit der Einstimmigkeit bei der Wohltätigkeit zu klären. Natürlich hat jeder von ihnen eine jeweils eigene feste Vorstellung davon, wohin die 1 Million Euro für den wohltätigen Zweck fließen soll. Wie ist die Erbschaft zu retten? Die Performance „Sterben & Erben“ findet zwischen 18 und 20 Uhr auf der Marktstr. 127 (gegenüber von Cafe Bauer) statt. In dieser Zeit ist ein jederzeitiges Kommen und Gehen möglich.

Am 11.06 gibt es ein um 18.30 Uhr ein Abschlussgespräch in der b.a.r des Theater Oberhausen (Eintritt frei)

 

Weitere Infos und Tickets hier und unter Tel.: 0208/8578-184


Zur Newsübersicht
 
Theater Oberhausen
Will-Quadflieg-Platz 1
46045 Oberhausen