Amok

Am 13.10.2018 / Saal

... dann zieht die erste Lüge eine zweite nach sich, und ehe man sich‘s versieht, wird daraus ein ganzes Leben...

"Amok ist ein Higlight im intensiv bespielten Saal 2. Die beiden Schauspieler nähern sich mit wechselnden Rollen und großer Leichtigkeit dieser grausamen Geschichte." (Stefan Keim, Welt am Sonntag, 28.1.2018)

„Den Schauspielern Clemens Dönicke und Dietmar Nieder gelingt eine intelligente, unterhaltsame Gratwanderung: Man kommt dem notorischen Lügner und angeblichen Arzt Jean-Claude Romand als Menschen nahe, ohne dass dessen Taten
verharmlost würden.“ (Cornelia Fiedler, Süddeutsche Zeitung, 28.09.2017)

"Der herzliche Applaus für Dönicke und Nieder nach 90 Minuten Powerplay war hochverdient. Und im Nachsinnen über „Amok“ werden auch die Gags und Kalauer  dieser Inszenierung zu Fragen über das „Theater im Leben“." (Ralph Wilms, WAZ, 25.09.2017)

"Amok" ist gut gemachte Theaterunterhaltung und ein klug gebauter Abend für zwei großartige Schauspieler." (Honke Rambow, Ruhrbarone, 24.09.2017)

Hier gehts zum Programm: 

http://www.theater-oberhausen.de/programm/stuecke.php?SID=598


Zur Newsübersicht
 
Theater Oberhausen
Will-Quadflieg-Platz 1
46045 Oberhausen