Übersicht

25-Jahr-Feier des Freundeskreises Theater für Oberhausen e.V.

ALICE D.

Barbaren

Bilder deiner großen Liebe

Das Maß der Dinge

Das, was bleibt

Deportation Cast

Der grüne Kakadu

Der kleine Wassermann

Der nackte Wahnsinn

Der Spiegel im Spiegel

Der Theatermacher

Die Finale Hitparade

Die Insel der besonderen Bratäpfel

Die kleine Hexe

Die Orestie

Die unendliche Geschichte

Die unglaubliche Reise der Makketta Sonnenschein

Don Quijote

Du musst dich entscheiden...

Dylan

Ein Bericht für eine Akademie

Ein ganzer halber Bratapfel

Eine kurze Geschichte der Welt

Eine Sommernacht

Es pocht eine Sehnsucht an die Welt

Escape the Universe

Faust I

Filmb.a.r

Foxfinder

GB 84

Gefährliche Liebschaften

geheimagentur: Actopolis Oberhausen

Ghetto-Faust-Poetry-Slam

Hartmut Stanke liest

Heute Abend Zirkus des Jahrhunderts - mit Bär!

Internationales Faust-Festival Oberhausen

Jimi Hendrix - Are You Experienced?

Kein Gutenachtkuss für Giraffen?

Kohle statt Stütze?

Lady Pasquale oder mit mir muss man Fraktur reden

Lennon

Lulu. Eine Mörderballade

Lust auf Sinn

Luther und der 220. Papst

Marlene Dietrich Abend

Matinee zu

Matthias Reuter - Bier und Leseabend

Me and the Devil

Medea

Moi non plus

Mojo Work

MüzikNRW 2

Nichts. Was im Leben wichtig ist

Nils Holgersson

NOA

Rauch

Ronja Räubertochter

Schall und Rausch

Schülertheatertage

Schülertheatertage

Schülertheatertage

Schülertheatertage

Schülertheatertage

Schülertheatertage

Schülertheatertage

Schülertheatertage Kids

Sicheres Herkunftsland. Für wen?

So viel Zeit

Sterben & Erben

Struwwelpeter

Tabuzone

Taxigeschichten

The Amazing Bratapfel 3

Und wenn du dann gehst, schau ich dir nach

Unruhezeiten

Young Stars!

Janna Horstmann, Omar El-Saeidi | Foto Axel J. Scherer 

Medea

Ein Projekt von und mit geflüchteten Theaterkünstlern

Unter dem Arbeitstitel Neue Heimat wollten wir geflüchteten Künstlern die Möglichkeit bieten, gemeinsam mit unserem Ensemble
am Theater Oberhausen eine Produktion im Großen Haus zu realisieren. Zusammen mit der jungen syrischen Regisseurin
Wihad Suleiman begannen wir, über den Mythos von Medea zu sprechen, die in heftiger Liebe zu Jason entbrannt ist und seinetwegen
ihre Heimat und ihre Familie verrät. Sie bricht alle Brücken hinter sich ab und flieht mit ihrem Geliebten in die Fremde. Nach langer Irrfahrt finden die beiden mit ihren zwei Kindern Asyl bei König Kreon in Korinth. Alles scheint sich endlich zum Guten zu wenden. Aber dann soll Jason Kreons junge Tochter Glauke heiraten. Damit winken ihm eine neue Heimat und eine verlockende Machtstellung in Korinth. Jason stimmt der Heirat zu. Angeblich, um seine Familie zu schützen. Oder ist ihm Medea längst lästig geworden? Kreon verlangt, dass Medea das Land verlässt. Und Jason fügt sich. Die, die alles für ihn im Stich gelassen hatte, wird nun von ihm im Stich gelassen. Aber Medea fügt sich nicht. Schon winkt ein Rettungsangebot aus Athen. Sie schlägt es aus.
Medeas neue Heimat ist allein die Rache. So groß wie ihre Liebe war, so groß wird nun ihr Hass, so maßlos wird ihr Werk der
Vernichtung.

Die Regisseurin Wihad Suleiman und die Bühnen- und Kostümbildnerin Reem Helou inszenieren in Oberhausen die Geschichte einer Katastrophe. Der uralte Mythos von Medea wird neu erzählt. Als eine Geschichte aus unserer eigenen Gegenwart.

Schauspiel
Großes Haus

Premiere
17.02.2017, 19:30 h

Theater Oberhausen
Will-Quadflieg-Platz 1
46045 Oberhausen