Übersicht

7. Stammtisch der Initiative Zukunftsstadt

Amok

Antigone

Auf die Kinder unserer Eltern!

Bernada Albas Haus

Bier und Leseabend

Bilder deiner großen Liebe

Boum - Tikitikitek

Christina Lux

d.ramadan

Das dritte Leben des Fritz Giga

Das Recht des Stärkeren

Das siebte Kreuz

Dein Name

Der futurologische Kongress

Der Sandmann

Der Verein

Der Zauberer von Oz

Die Anmut der Vergeblichkeit

Die Freiheit in Abrede

Die Leiden der Jungen (Werther)

Die Odyssee

Die Schneekönigin

Die Tiefe

Dieser Witz trägt einen Bart

Drei Farben

Dylan

Ein Volksfeind

Eine Sommernacht

Existent!

Expert*innengespräch zum Realitätsgehalt von Lems fiktiven Welten

Fit & Struppi im Reich der Neuen Mitte

FlediMan und die Jungs von der Zeche

Funny van Dannen

Gespräch zum Recht auf Trauer

Große Lieder, echte Gefühle

Großpolnische Philharmonie Kalisch

Happy Birthday, Lenny! - WDR Funkhausorchester

Heidi

Her mit dem schönen Theater!

Hier kommt keiner durch

Hömma 17

Jugendtheatertage im Großen Haus

Jugendtheatertage im Saal 2

Lennon

Männer, die denken.

Mini-Kongress zum Futurologischen Kongress

Musik der Zukunft - Bochumer Symphoniker

Nachts

NOA

Nur die Harten (kommen in den Garten)

Pension Schöller

Salome

Schaffen

Scham

Schimmelmanns - Verfall einer Gesellschaft

Schlaflos: Casino Banale

Schuld und Sühne

Sie tanzt schon wieder!

Silvester: Große Lieder - echte Gefühle

Snap your Life!

Späti

Theaterfest zur Spielzeiteröffnung

Tigermilch

Tod eines Handlungsreisenden

Toxic

TRASHedy

Tschick

Unter uns Indianern

Waseda Symphony Orchestra Tokyo

Wofür brennst Du?

Christina Lux | Foto Sebastian Niehoff 

 

Christina Lux

Leise Bilder

Ist das die Christina Lux auf die man trotz all ihrer Erfolge gewartet hat? Beim Hören stellt sich die Frage nicht mehr. Die Künstlerin mit ihrer beeindruckend langen Vita aus Musikalität, Beharrlichkeit und leuchtenden Alben hat sich mit Leise Bilder auf einen Freiflug gewagt, den sie schon lange plante und der nun endlich Wirklichkeit geworden ist.

Auf ihrem aktuellen Album wagt sie die Landung und genießt das Heimkommen in die deutsche Sprache. Und der Zuhörer, der mit ihr Losfliegen darf, den sie ermuntert es ihr gleich zu tun, genießt es mit ihr, sich zu entdecken. „Ich muss nichts mehr sein, weil ich längst bin“, bekennt sie gelassen, während die Uhr tickt, die ihr nichts mehr anhaben kann. So leichtschwingend muss eine Liebeserklärung erst einmal daherkommen.

Wer sie einmal live erlebt hat, weiß dass ihr Routine fremd ist. Lux ist Autodidaktin und zelebriert mit beeindruckender Präsenz ihre Musik immer wieder so, als wäre sie gerade im Moment entstanden, erlaubt sich Freiflüge und bezaubert mit ihrer Spielfreude. Sie begibt sich mit Hingabe auf eine Reise mitten hinein in eine Gedankenwelt, aus der eine Poesie entsteht, mit der sie mit großer Erzählkraft und Intensität das Herz des Lauschers unmittelbar erwischt. Sie macht keinen Hehl aus einer klaren Haltung, die sich in ihrer Musik und ihren Ansagen widerspiegelt. Farbe zu bekennen gehört für sie zum Künstlersein dazu. "Ohne Empathie ist alles nichts. Wenn ich mit meiner Musik, an das erinnern kann, was ich selbst niemals vergessen will, dann ist das rund für mich." Das macht sie zu einer Lichtgestalt im Meer der Songschreiber.

Auch einige der wunderbaren englischsprachigen Songs der früheren Alben werden an diesem Abend nicht fehlen und zeigen die großartige und berührende Musikalität und Bandbreite von Christina Lux. Songwriter Jazz vom Feinsten.

Website Christina Lux: https://www.christinalux.de/

Schauspiel
Pool

Termine

DI, 20.11.2018 20:00 Uhr

Karten bestellen

Theater Oberhausen
Will-Quadflieg-Platz 1
46045 Oberhausen