Übersicht

7. Stammtisch der Initiative Zukunftsstadt

Amok

Antigone

Auf die Kinder unserer Eltern!

Bernada Albas Haus

Bier und Leseabend

Bilder deiner großen Liebe

Boum - Tikitikitek

Christina Lux

d.ramadan

Das dritte Leben des Fritz Giga

Das Recht des Stärkeren

Das siebte Kreuz

Dein Name

Der futurologische Kongress

Der Sandmann

Der Verein

Der Zauberer von Oz

Die Anmut der Vergeblichkeit

Die Freiheit in Abrede

Die Leiden der Jungen (Werther)

Die Odyssee

Die Schneekönigin

Die Tiefe

Dieser Witz trägt einen Bart

Drei Farben

Dylan

Ein Volksfeind

Eine Sommernacht

Existent!

Expert*innengespräch zum Realitätsgehalt von Lems fiktiven Welten

Fit & Struppi im Reich der Neuen Mitte

FlediMan und die Jungs von der Zeche

Funny van Dannen

Gespräch zum Recht auf Trauer

Große Lieder, echte Gefühle

Großpolnische Philharmonie Kalisch

Happy Birthday, Lenny! - WDR Funkhausorchester

Heidi

Her mit dem schönen Theater!

Hier kommt keiner durch

Hömma 17

Jugendtheatertage im Großen Haus

Jugendtheatertage im Saal 2

Lennon

Männer, die denken.

Mini-Kongress zum Futurologischen Kongress

Musik der Zukunft - Bochumer Symphoniker

Nachts

NOA

Nur die Harten (kommen in den Garten)

Pension Schöller

Salome

Schaffen

Scham

Schimmelmanns - Verfall einer Gesellschaft

Schlaflos: Casino Banale

Schuld und Sühne

Sie tanzt schon wieder!

Silvester: Große Lieder - echte Gefühle

Snap your Life!

Späti

Theaterfest zur Spielzeiteröffnung

Tigermilch

Tod eines Handlungsreisenden

Toxic

TRASHedy

Tschick

Unter uns Indianern

Waseda Symphony Orchestra Tokyo

Wofür brennst Du?

E.T.A. Hoffmann

Der Sandmann

Der Student Nathanael vermag das Trauma seiner Kindheit nicht zu überwinden: Er meint entsetzt, in dem Händler Coppola, der ihm Barometer und Brillen verkaufen will, den Mann wiederzuerkennen, der die Schreckensgestalt seiner frühen Jahre und für den Tod seines Vaters verantwortlich war: den Advokaten Coppelius. Geheime Experimente führten dieser und Nathanels Vater bei ihnen zu Hause durch. Es hieß, die dröhnenden Schritte, mit denen sich sein Kommen ankündigte, stammen vom Sandmann, von dem die Mutter und die Kinderfrau oft furchteinflößend erzählten. Eines Abends versteckte sich Nathanael in dem Zimmer, in dem die unheimlichen Experimente durchgeführt wurden: Er wurde entdeckt, Coppelius drohte, ihm glühende Kohlenstücke in die Augen zu streuen.

Der erwachsene Nathanael kauft Coppola nun ein kleines Fernrohr ab, durch das ihm Olympia, die Tochter des Professors Spalanzani, als unglaublich schön und tiefsinnig erscheint. Seine Verlobte Clara gerät darüber in Vergessenheit. Als er erkennen muss, dass Olympia ein Automat ist, verfällt er dem Wahnsinn. Clara pflegt ihn und sein Wahnsinn scheint überwunden, bis er mit ihr einen Turm besteigt und erneut durch sein Fernrohr schaut ...

Ausdruck von E.T.A. Hoffmanns Bedeutung für die Entdeckung des Unbewussten ist ein Aufsatz von Sigmund Freud, des Begründers der Psychoanalyse, über „Das Unheimliche“, in dem Hoffmanns Erzählung „Der Sandmann“ (1816) das wichtigste Beispiel darstellt.

Premiere 3.11.2018 Großes Haus
von E.T.A. Hoffmann
Bühnenfassung und Regie: Florian Fiedler, Bühne: Jens Burde,
Kostüm: Daniel Kroh, Puppen: Dorothee Metz und Vanessa Valk, Musik: Martin Engelbach, Dramaturgie: Hannah Saar

Schauspiel
Großes Haus

Premiere
03.11.2018, 19:30 h

Termine

SA, 03.11.2018 19:30 Uhr
SO, 04.11.2018 18:00 Uhr
SA, 10.11.2018 19:30 Uhr
FR, 30.11.2018 19:30 Uhr
SA, 08.12.2018 19:30 Uhr
MI, 12.12.2018 19:30 Uhr
MI, 19.12.2018 19:30 Uhr
FR, 29.03.2019 19:30 Uhr
Theater Oberhausen
Will-Quadflieg-Platz 1
46045 Oberhausen