Hallo Oberhausen, Palermo des Nordens. Endlich geht's los!

Wir, das neue künstlerische Leitungsteam des Theater Oberhausen, freuen uns nach der einjährigen Vorbereitungszeit jetzt ganz besonders auf Sie! Denn unser Theater soll ein Gemeindehaus der Stadt sein, ein offener Ort, an dem Themen verhandelt werden, die uns und Ihnen unter den Nägeln und auf der Seele brennen, Themen, die wir und Sie wichtig finden, aber für die im Alltag immer zu wenig Zeit ist, Themen, die es nicht durch Filterblasenwände schaffen und Themen, mit denen alleine sich zu beschäftigen, beängstigend sein kann.

Angst macht uns zum Beispiel der Wiederaufstieg rechter Ideologien in Europa und deren zunehmende Salonfähigkeit in Deutschland (Schimmelmanns - Verfall einer Gesellschaft), wie schnell Geschichte vergessen wird (Das siebte Kreuz) und das Dahinsiechen der Demokratie. Es werden gerade Machthaber - mal mehr mal weniger - demokratisch gewählt, die vor allem eins wollen: die Demokratie abschaffen. Was also ist das eigentlich, was wir da Demokratie nennen? Was gilt es zu verteidigen? Wissen wir das wirklich noch oder ist Demokratie längst ein hohler Begriff geworden (Ein Volksfeind)? Aber statt uns so viel an diesen Populäridioten mit ihren Lösungen von Vorgestern abzuarbeiten, wäre es viel schöner und wichtiger, unsere eigenen Ideen anzubieten; Demokratie neu zu definieren (Männer, die denken.). Dafür müssen wir uns in Frage stellen dürfen, die Art, wie wir leben, wie wir denken, Geschlechterrollen, Machtverhältnisse, Privilegien (Toxic). Zeit und Raum sind dafür dringend notwendig. Das Theater Oberhausen soll beides bieten. Manchmal fängt das schon mit der Sprache an. Wer sagt "Wir wollen das!" statt "Wir schaffen das!", macht aus einem vermeintlichen Problem eine Chance. So freut sich Oberhausen schon seit einigen Jahren wieder über Bevölkerungszuwachs. Nicht zufällig wird es ja immer wieder das "Palermo des Nordens" genannt - vielleicht weil es einen melancholischen, aber vor allem, weil es einen besonderen Charme hat. Selten haben wir, die wir in den letzten Jahren in den unterschiedlichsten Städten gearbeitet haben, so offene und interessierte Menschen wie in Oberhausen getroffen. Mit Ihnen zusammen wollen wir deshalb am 23. September in einer großen Prozession durch die Stadt ziehen und gemeinsam mit dem Ebertbad ein großes Fest im Theater und um das Theater herum sowie auf dem Will-Quadflieg-Platz feiern.

Außerdem freuen wir uns darauf, vor und nach allen Vorstellungen im völlig neu gestalteten Saal 2 an der dortigen Bar mit Ihnen zu sitzen, zu trinken, zu diskutieren oder einfach Spiele zu spielen (Casino Banale).
Oder darauf, Sie jeden Donnerstag bei unserem Späti im Pool begrüßen zu dürfen: kleine, schnelle Veranstaltungen zu später Stunde - immer live, immer unzensiert, nie überprobt.
Oder darauf, mit Ihnen in der Disko3000 in den Katakomben des Theaters schwitzend das Tanzbein zu schwingen.
Oder darauf, Sie selbst als Theatermacher*in zu erleben und zwar in einem der vielen Projekte, die Schauspieler*innen, Regieassistent*innen, unsere Hausregisseurin und unser Hausausstatter anbieten (theater:faktorei).
Oder darauf, dass Sie im Rahmen einer Einführung mittanzen, zuhören oder einfach nur da sind.
Oder Sie bei unserer Recherche für die Uraufführung unseres Hausautoren begrüßen zu dürfen. Denn unter der Überschrift "Ich möchte kein Teil eurer Jugendbewegung sein" wird Dirk Laucke selber zwei Shows inszenieren, die mit Tondokumenten, Schauspieler*innen und Gästen einen Teil der Recherche für die Uraufführung von "Nur die Harten (kommen in den Garten)" bilden.

Wir möchten Sie, die Sie vielleicht noch nie oder nur selten im Theater waren, für dieses Haus begeistern, und wir möchten, dass Sie, die Sie schon lange dem Theater Oberhausen als ein treues und immer wieder neugieriges Publikum verbunden sind, Ihr Theater mit uns zusammen noch einmal neu entdecken - seien Sie also dabei: vor, auf, neben, hinter und unter der Bühne!

Wir sehen uns ab dem 22. September regelmäßig - in unserem gemeinsamen Theater. Mächtig aufgeregt und voller Vorfreude:

Ihr Theater Oberhausen

Künstlerisches Leitungsteam Künstlerisches Leitungsteam
Theater Oberhausen
Will-Quadflieg-Platz 1
46045 Oberhausen