Projekte der theater:faktorei

Kontakt für alle Projekte und weitere Informationen:
theaterfaktorei@theater-oberhausen.de

Angebote Spielzeit 2018/2019

„Brettersturm“ für 10- bis 13-Jährige
mit Anke Weingarte vom Theater Oberhausen

Alte und neue Bretterstürmer*innen treffen sich und überlegen gemeinsam, was wir auf den Brettern, die die Welt bedeuten, erzählen möchten. Spielerisch entwickeln wir Szenen und verbinden sie zu einem eigenen Theaterstück. Kommt vorbei, probiert euch aus und stürmt die Bühne.
Termin: donnerstags 16.30 bis 18 Uhr, Start: 11. Oktober 2018

„Körperschreiben. Eine fantastische Sammlung“ - ein Performanceprojekt für 12- bis 15-Jährige
mit Lucie Ortmann vom Theater Oberhausen und Jessica Prestipino

Was erzählen uns Dinge und wie verbinden wir uns mit ihnen? Wir schreiben, erfinden, basteln, spielen, tanzen, forschen, recherchieren, deuten um, lesen neu und sehen anders. Komm in unser Forschungsteam und gestalte mit uns eine fantastische Sammlung von Körpern, Dingen und Geschichten! In diese laden wir am Ende der Spielzeit zu einer Performance-Installation ein.
Termin: dienstags 16 bis 18 Uhr, Start: 30. Oktober 2018

Magical Toys - ein Inszenierungsprojekt für Menschen zwischen 14 und 17 Jahren
Jean Kühr und Alina Serraino haben eine Idee für ein Theaterstück, das sie selbst schreiben und entwickeln wollen. Es soll um zum Leben erweckte Spielzeuge gehen. Sie würden das gern mit euch ausprobieren. Kommt einfach vorbei und macht mit!
Das Projekt findet im Rahmen von "Mach dein eigenes Ding!" statt, wo Menschen mit Theatererfahrung ihre eigenen Ideen mit Unterstützung der theater:faktorei umsetzen können.
Termin: donnerstags, 15.30 bis 17 Uhr, Start: 4. Oktober 2018

Großeltern haben / sein (AT) - Ein Rechercheprojekt für junge (14 bis 20) und ältere (60+) Menschen mit Elisabeth Hoppe und Daniel Rothaug vom Theater Oberhausen
Wer waren deine Großeltern, als sie so alt waren wie du jetzt? Und woran erinnern sie sich noch? Ging dein Großvater gern zur Schule? Welchen Beruf hat deine Großmutter erlernt und warum? Wie war das Verhältnis zu ihren Eltern? Wie haben deine Großeltern sich kennengelernt? Waren sie vorher in jemand anderen verliebt? Konnten sie frei entscheiden, wohin sie gehen möchten? Was für Musik hat deine Großmutter gehört? Ging dein Großvater gern tanzen? Ist er in seiner Jugend mal verreist? Wann war deine Großmutter das erste Mal besoffen? Wer war der beste Freund deines Großvaters und kennt er ihn noch? Hatten deine Großeltern Wünsche und sind diese in Erfüllung gegangen? Wir wollen mit euch auf eine Reise in die Vergangenheit gehen und fast Vergessenes wieder zum Leben erwecken.
Termin: montags 15.30 bis 17.30 Uhr, Start: 7. Januar 2019

„Der Fänger im Roggen“ - Werkstatt für alle zwischen 15 und 20 Jahren
mit Emilia Reichenbach, Mervan Ürkmez und Natascha Zander vom Theater Oberhausen

LIVE FAST - DIE YOUNG, sehr, sehr frei nach der Fänger im Roggen von J.D. Salinger.

„Alles von Anfang an“ (AT) - ein Inszenierungsprojekt für 16- bis 22-Jährige
mit einem DJ und einem Laufsteg und Christian Bayer vom Theater Oberhausen

„Coloured“ für alle zwischen 16 und 35 Jahren
mit Nediem Arem

In einer globalisierten Welt, in der Kulturen zusammenschmelzen und Grenzen verschwimmen, probieren wir uns als junge Erwachsene zu positionieren und gerade solche Begegnungen zuzulassen. In einem bunten Mix aus Eindrücken und Szenen wird eine Reise durch Krieg, Liebe und Partizipation geführt, die sich durch selbstgeschriebene Texte erzählt. Es sind wir, die was zu erzählen haben, denn wir wollen kreativ werden und Farben verwenden. Farben sind ein Werkzeug für Kreativität! – Coloured. Ein Projekt des Angebots „Mach dein eigenes Ding!“.
Termin: sonntags von 15 bis 18 Uhr

„Der Fall Meursault – Eine Gegendarstellung“ - ein Inszenierungsprojekt für alle ab 16 Jahren
mit Ronja Schreurs

In Albert Camus Roman „Der Fremde“ wird ein namenloser Mensch erschossen, bezeichnet als „der Araber“.  In Kamel Daouds Roman „Der Fall Meursault – Eine Gegendarstellung“ erhält der Erschossene einen Namen, einen Charakter, eine Familie. Der Bruder des Erschossenen erzählt.
Gemeinsam wird, auf Grundlage des Romans von Daoud in szenischen und performativen Experimenten geforscht, wer wann erzählen darf und wer gehört wird; was wir damit zu tun haben, unsere Körper, unsere Sprache_n.
Termin: donnerstags 19 bis 21 Uhr

„Hobbythek“ für alle
mit Andrea Barba und Romi Domkowsky vom Theater Oberhausen

Wir machen uns auf die Suche nach vergessenen Steckenpferden und Lieblingsbeschäftigungen vergangener Zeiten, um uns darin auszuprobieren und sie auf der Bühne wiederaufleben zu lassen.
Termin: dienstags aller zwei Wochen 18.30 bis 20 Uhr, Start: 2. Oktober 2018

Kontakt für alle Projekte und weitere Informationen:
theaterfaktorei@theater-oberhausen.de

 

Übersicht vergangener Projekte der Spielzeit 2017/2018

 

Performance-Projekt Lebenszeit

Marie-Luise O'Byrne-Brandl führt in diesem Kurzzeit-Projekt in die Performance-Kunst ein. Sie stellt ihre bisherigen Arbeiten vor und entwickelt gemeinsam mit den Teilnehmer*innen auf der Basis des Films Interview mit einer 100-Jährigen eine Performance, die im Forum Kunst & Architektur in Essen gezeigt wird.
Wann: 25.11.2017 von 15 bis 18 Uhr und 3.12.2017 um 12 Uhr
Wo: Theater Oberhausen und Forum Kunst & Architektur in Essen
Für: Menschen ab 12 Jahren und eine alte Dame
Mit: Marie-Luise O'Byrne-Brandl

Das Projekt findet im Rahmen von Mach dein eigenes Ding! statt, wo Menschen mit Theatererfahrung ihre eigenen Ideen mit Unterstützung der theater:faktorei umsetzen können.

 

Theater-Spiel-Gruppe
Im Aquarium des Theaters tauchen wir ein in eine andere Welt, in der unsere Phantasie der Bestimmer sein darf. Wir bauen unseren eigenen Spielplatz, an dem wir uns verwandeln und miteinander spielen - nicht nur Theater.
Wann: Oktober - Dezember 2017
Wo: Treffpunkt: in der Theaterkasse
Für: 6- bis 9-Jährige
Mit: Romi Domkowsky, Theaterpädagogin am Theater Oberhausen
 

Bretterstürmer
mit dem Schwerpunkt Tanz
Wann: donnerstags, 16.30-18 Uhr
Wo: Theater Oberhausen
Für: 10- bis 14-Jährige
Mit: Kwame Osei und Co-Leitung: Anke Weingarte vom Theater Oberhausen
Abschlusspräsentation: Sie tanzt schon wieder!
Ein Tanz-Theaterstück für Tanzwütige und Tanzmuffel ab 10 Jahren
Tanzen hält von der Arbeit ab und erfüllt die Menschen mit Glücksgefühlen, die man dann gar nicht mehr unter Kontrolle hat. Deshalb ist in einer kleinen Stadt im Nirgendwo das Tanzen verboten. Aber trotzdem kommt bei den Wächter*innen der Verdacht auf, dass immer irgendjemand irgendwo heimlich tanzt …
Eigenproduktion der Bretterstürmer
Leitung: Kwame Osei und Anke Weingarte
mit Frieda Becker, Ben Noah Dotzauer, Finn Drachenberg, Maria Gloger, Cosima Gretzke, Sophie Jaber, Stela Meral, Lion Münch, Khadija Nayef, Mia Primke, Nessrin Sadequi, Younes Sadequi, Helena Schulz, Leni Steinhoff und Anna Wegener
Premiere: 12. Mai 2018 um 18 Uhr, Saal 2, Tickets 5 €
Finanziert über Kulturrucksack NRW

Boum - Tikitikitek
ein Musik- und Percussionprojekt
Trommeln aus der ganzen Welt zeigen uns die Sprache der Rhythmen: Daouli, Djembe, Bongos, Toubeleki, Ntefi, Bentir, Regenmacher, Tarabouka, Brummtopf, Dondo, Quiro, Schellen - und andere. Wir sprechen den Klang des Rhythmus aus, schlagen ihn auf Trommeln, begleitet durch Nebenklanginstrumente. Dazu schreiben wir unsere eigenen Texte, spielen und singen unsere eigenen Lieder. Zum Abschluss treten wir gemeinsam mit Perkussionist*innen der VHS Kleve, Musiker*innen der Initiative Paradoxon und den MAN TURBO Voices auf.
Wann: montags 16.30 bis 18 Uhr
Wo: Theater Oberhausen, Treffpunkt Pforte Sedanstraße
Für: 7- bis 12-Jährige
Mit: Konstantinos Andrikopoulos
Abschlusspräsentation: Boum – Tikitikitek
Fast fünf Monate lang haben sich Kinder und deren Eltern und Großeltern mit Trommeln aus der ganzen Welt beschäftigt. Dazu schrieben sie eigene Texte, spielten und sangen. Zum großen Abschluss des Projektes treten sie zusammen mit Perkussionist*innen der VHS Kleve, Musiker*innen der Initiative Paradoxon und den MAN TURBO Voices auf.
Premiere: Mo, 28.5.2018, 17 Uhr ? auf dem Will-Quadflieg-Platz
(bei Regen im Pool), Eintritt frei!
für alle ab 5 Jahren
in Kooperation mit der VHS Kleve, Musiker*innen der Initiative Paradoxon und den MAN TURBO Voices
Leitung: Konstantinos Andrikopoulos
mit Antonios und Danae Andrikopoulos, Lasse Blies, Angelika Bühnen, Dörte Delberg-Ziepke, Alev Goden, Irmgard Heiligers, Desbina Kallinikidou, Stella Kesler, Deniz und Kemal Kozan, Stephan und Christopher Kretschmer, Hans Lahmart, Svetlana Martinova, Birga Meyer, Klaus Micke, Moni und Samuwala Ofori, Helen Parchsmi, Cony Plath, Ben, Melanie und Nic Sollbach, Benjamin Stein, Helga Stepper, Paul Terbeck, Jan-Felix Ziepke und Volker Buchloh mit den MAN TURBO Voices
Gefördert von der Liz Mohn Kultur- und Musikstiftung und dem Büro für Interkultur der Stadt Oberhausen

Theaterprojekt für Pädagog*innen
Endlich mal wieder selbst Theater spielen? Wir suchen gemeinsam nach einem Stück, das wir zusammen inszenieren und in einer Werkschau zeigen.
Wann: jeden ersten Mittwoch im Monat 18.30-20.30 Uhr
Wo: Theater Oberhausen
Abschlusspräsentation: Die Odyssee nach Homer
Eine Werkschau des Theaterprojektes für Pädagog*innen
„Mama, wann kommt Papa endlich?", nölt das Kind, das nicht mehr warten will, während die Mutter versucht, die Freier in Schach zu halten. Die meinen nämlich, der kommt nicht, weil er ständig aufgehalten wird. Langsam fragt sich die treue Ehefrau auch: „Wann kommt er? Wer? Na, Odysseus".
Premiere: Di, 19. Juni 2018, 20 Uhr, Pool, Eintritt frei!
für alle ab 12 Jahren
Leitung: Anke Weingarte; Musik: Burkhard Alferding
mit Burkhard Alferding, Jörg Allhoff, Silke Grothefeld, Silke Höhner, Karin Knitsch, Elisabeth Leber, Freia Rosenkranz und Alexandra Stauch


Existent!
Ein Performancestück für Menschen ab 14 Jahren
Existent. Existieren. Vorhandensein. Dasein. Mit diesen Begriffen wird sich die Gruppe sowohl physisch als auch verbal auseinandersetzen und ein Performancestück auf die Beine stellen, das durch Improvisationen und Versuchen auf der Probe entstehen wird. Fragestellungen an das eigene oder kollektives Existent-Sein innerhalb der Gruppe werden aufgegriffen, gemeinsam inhaltlich/textlich und körperlich erarbeitet und zu einem choreografischen Chor entwickelt, der das menschliche Dasein hinsichtlich seiner Wesensmerkmale reflektiert, beschreibt, vorführt oder gar in Frage stellt.
Wann: dienstags, 16.30-18 Uhr
Wo: Theater Oberhausen
Für: Menschen ab 14 Jahren
Mit: transkript09 (Emel Aydogdu, Regieassistentin am Theater Oberhausen, und Carina Langanki)
In Kooperation mit Druckluft e.V.
Abschlusspräsentation: Existent
Elf Menschen im Alter von 14 bis 45 Jahren beschäftigten sich tänzerisch und mit selbst verfassten Texten mit dem Thema „Existent“-Sein. Mal fragen sie philosophisch nach dem Dasein, mal erklären sie ihre Definition davon und mal erzählen sie Ge- danken und Erlebnisse aus ihrem eigenen Leben.
Premiere: Di, 8.5.2018, 19.30 Uhr ? Saal 2, Tickets 5 €
Weitere Termine:
Do, 10.5.2018, 16 Uhr ? Unruh(R)-Festival am Theater Duisburg
So, 10.6.2018, 20 Uhr im Saal 2 (im Rahmen vom d.ramadan)
für alle ab 12 Jahren
in Kooperation mit Druckluft e.V.
Leitung: transkript’09 (Emel Aydogdu und Carina Langanki)
mit Kerstin Aigner, Amen Al Aloush, Ayman Al Haddad, Mohand Almohammad, Jana Dipold, Luay Eleiwy, Alan Mustafa, Mohammad Mustafa, Shervan Mustafa, Laura Slabber und Vanessa Witte
Existent! wird die theater:faktorei des Theater Oberhausen im Mai 2018 beim Unruh®-Festival in Duisburg vertreten. Ziel des Festivals ist es, das Netzwerk von theaterbegeisterten Jugendlichen im Ruhrgebiet zu fördern und stetig zu erweitern.


Hörspielprojekt Der Zauberer von Oz
Auf der Basis des Romanklassikers Der Zauberer von Oz basteln wir unser eigenes Hörspiel. Wir schreiben Texte, experimentieren mit Stimme, Gesang, Musik, verschiedenen Sounds und Geräuschen.
Wann: montags, 18-19.30 Uhr
Wo: Treffpunkt vor dem Falstaff
Für: Menschen jeden Alters mit Lust auf nerdige Akustikspielereien
Mit: Lise Wolle, Schauspielerin am Theater Oberhausen
Premiere: Sa, 30.6.2018, 18 Uhr, Saal 2, Tickets 5 €
für alle ab 8 Jahren
Leitung und Unterstützung: Anna Polke und Lise Wolle; Technische Realisation und Coaching: Yotam Schlezinger
mit Marietta Blies, Karoline Förster, Jens Jacobsen, Katharina Katthagen, Tamara Kurth, Emily Michels, Julian Primke, Fiona Rehmann, Axel J. Scherer, Helena Schulz, Heather Karina Sophie Schultz, Julia von der Stein, Matteo Völker, Peter Waros, Rosalie und Violetta Zwick

Wofür brennst Du?
Die Schauspieler*innen Ayana Goldstein, Jakob Benkhofer und Daniel Rothaug beschäftigen sich in ihrem Theaterprojekt mit der Frage: Wofür brennst du?. Mit euch gemeinsam forschen sie nach und wollen unterschiedlichste Ausdrucksformen finden, die Frage zu beantworten. Jede*r ist willkommen.
Wann: dienstags, 16.30-18 Uhr
Wo: Theater Oberhausen, Treffpunkt Pforte
Für: Menschen ab 14 Jahren
Mit: Ayana Goldstein, Jakob Benkhofer und Daniel Rothaug
Abschluspräsentation: Wofür brennst du?
Mit der Frage „Wofür brennst du?“ und einer großen Prozession eröffnete das Theater Oberhausen diese Spielzeit. Acht Akteur*innen unterschiedlichen Alters beschäftigten sich seitdem mit ihren Wünschen, Sehnsüchten und Forderungen an die Welt und verleihen ihnen Ausdruck.
Premiere: So, 17.6.2018, 16 Uhr Saal 2, Tickets 5 €
für alle ab 12 Jahren
Leitung: Jakob Benkhofer, Ayana Goldstein und Daniel Rothaug
mit Alexandra Fiebig, Holger Kempf, Dorothea Krein, Christiane Mai, Tim Mölder, Jochen Riemer, Andrea Rölfs und Mark Schwarz


Jugendliche auf der Bühne - bist Du dabei?
DIE STILLE REVOLUTION DER DIGITAL NATIVES Follow me arround Oberhausen

- das ist der Titel unseres Jugendprojektes, das am 7. September Premiere auf der Großen Bühne des Theater Oberhausen haben wird. Ein Team aus einem Regisseur, einer Autorin, einer Musikerin, einem Videokünstler und einer Choreographin möchte mit Euch über die alltäglichen Erfahrungen im Web 2.0 nachdenken und auf die Bühne bringen. Wie nutzt Ihr die virtuellen Räume der Kommunikation? Was kann die Generation der digitalen Immigranten von den digitalen Ureinwohnern lernen? Nehmt Ihr mit Eurer selbstverständlichen alltäglichen Online-Präsenz Einfluss auf die heutige Gesellschaft?
Seid bei einer außergewöhnlichen Theaterproduktion dabei, die die Auseinandersetzung mit der digitalen Kommunikation und dem Spiel mit Identitäten auf nicht ausschließlich analoge Weise erzählt.

Wann:
1. Probeneinheit:
Samstag, 17. März, 11-14 Uhr und 15-18 Uhr Sonntag, 18. März, 10-12 Uhr

2. Probeneinheit (Osterferien)
26.-29. März, jeweils 10-13 Uhr und 15-18 Uhr

3. Probeneinheit
5./6. Mai, jeweils 10-13 Uhr und 15-18 Uhr

4. Probeneinheit (Pfingstferien)
23.-27. Mai, jeweils 10-13 Uhr und 15-18 Uhr

Wo: Theater Oberhausen, Treffpunkt Pforte
Für: Menschen zwischen 16 und 20 Jahren
Mit: Yves Hinrichs, Meike Sasse, Gesine Schmidt, Undine Unger
Anmeldungen sind nicht mehr möglich.


Mach Dein eigenes Ding!
Wenn ihr schon viel Erfahrung mit Theater gemacht habt und selbst ein Projekt durchführen wollt, meldet euch bei uns!

Kontakt für alle Projekte und weitere Informationen:
theaterfaktorei@theater-oberhausen.de

 

 

 

 

 

 

Theater Oberhausen
Will-Quadflieg-Platz 1
46045 Oberhausen