Übersicht

Yan Balistoy a. G.

Fabian Barba

Benjamin Bauer

Simon Bauer

Ana Berkenhoff

Anthoula Bourna

Arne Bustorff

Alex Cephus

Alex Alvina Chamberland

Bella Cholevas

Nora Daniels

Julienne De Muirier

Rej Deproc

Andreas Döhler

Helene Paula Dönicke

Clemens Dönicke a. G.

Nazgol Emami

Lara Ernemann

Karin Erwig

Frauen und Fiktion

Carlotta Freyer

Lamin Leroy Gibba

Marie Gimpel

Mareike Hantschel

Lukas Harriegel

Golschan Ahmad Haschemi

Birgit Heinelt

Saskia Heming

Mathias Max Herrmann

Christiane Holtschulte

Luisa Hoppe

Banafshe Hourmazdi

Isoken Iyahen

Elsa-Sophie Jach

Halina Martha Jäkel

Melek Kahraman

Marie-Lena Kaiser

Nina Karimy a. G.

Sean Keller

Hyunjin Kim

Lea Kirn

Laura Knüsel

Abdoulaye Kone alias Bobwear

Julie Konradsen

Oliver Matthias Kratochwill

Sophie Krauß

Julian Kuhnke

Lars Kuklinski

Leonard Lampkin

Anna Laner

Bettina Katja Lange

Wolf List

Eva Lochner

Marlene Lockemann

Manuel Loos

Florian Loycke (Das Helmi)

Mason Manning

Sina Martens

Simon Mellnich

Dorothee Metz

Kai Wido Meyer

Iris Minich

Johanna Mitulla

Henry Morales

Michael Morche

Cedric Mpaka

Alex Mugler

Frederik Müller

Jeremy Nedd

Angela Noack

Angela Noack-Zwick

und vielen Oberhausener*innen

Sajithija Padmarajah

Kilian Ponert

Bianca Sere Pulungan

Anja Redecker

Philipp Joy Reinhardt

Paula Reissig

Vassilissa Reznikoff

Katrin Ribbe

Justus Ritter

Falk Rößler

Michelle Saget

Agnieszka Salamon

Romeo Salazar

Ingrid Sanne

Jürgen Sarkiss

Lisa Schettel

Theresa Schlesinger

Jasper Schmitz

Felix Schoeller

Jan A. Schroeder

Max Vincent Schulze

Vincent Schwabedissen

Carmen Schwarz

Michaela Schwermann

David Simon

Marie Christin Sommer

Paula Spriesterbach

Mislav Stambuk

Kathrin Stange

Jonas Steglich

Nele Stuhler

Karsten Süßmilch

Luisa Taraz

Sophie Tautorus

Genet Zegay

Sina Martens

Schauspielerin

Sina Martens wuchs in Norddeutschland auf. Ihre Familie stammt aus Mamonowo und Steinburg. Nach dem Abitur strebte sie eigentlich ein Psychologiestudium an, wechselte dann aber ins Schauspielfach und studierte von 2010 bis 2014 an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig. Im dritten Studienjahr wurde sie Mitglied des Studios am Centraltheater und spielte unter Regisseuren wie Sebastian Hartmann, Armin Petras, Rainald Grebe oder Ulrich Rasche. Seit dem Abschluss ihres Studiums war Martens an bekannten deutschen Bühnen verpflichtet, so am Berliner Arbeiter-Theater, dem Hebbel am Ufer, am Schauspiel Hannover sowie den Theatern in Oberhausen und Bonn. Immer wieder spielte sie auch am Schauspiel Leipzig. Neben zahlreichen anderen Rollen war sie dort 2013 in Der große Marsch und in der Spielzeit 2014/15 als Fräulein Else in dem gleichnamigen Stück nach der Novelle von Arthur Schnitzler zu sehen. In der Spielzeit 2016/2017 war sie am Schauspiel Frankfurt engagiert und u. a. in der Inszenierung Der kalte Hauch des Geldes von Alexander Eisenach zu sehen. Mit der Spielzeit 2017/2018 folgte sie Oliver Reese ans Berliner Ensemble. Hier arbeitet sie u. a. mit Michael Thalheimer und Frank Castorf. 2013 erhielt sie für ihre Mitwirkung in der große Marsch den Ensemblepreis beim Theatertreffen deutschsprachiger Schauspielstudierender in Berlin sowie ein Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes. 2017 wurde sie von der Fachzeitschrift Theater heute zur Nachwuchsschauspielerin des Jahres gekürt. 2018 erhielt sie den Daphne-Preis der TheaterGemeinde Berlin für herausragende junge Darsteller. Daneben arbeitet Sina Martens seit Beginn der 2010er Jahre auch vor der Kamera und war beispielsweise in SOKO Leipzig und der Tatort-Episode Türkischer Honig zu sehen. Außerdem ist sie als Sprecherin von Hörbuchproduktionen tätig.  

 

 
Theater Oberhausen
Will-Quadflieg-Platz 1
46045 Oberhausen