Birte Kaspers

 

Birte Kaspers studierte Rechtswissenschaften in Potsdam und Nijmegen/Niederlande. Ihr Referendariat absolvierte sie in Essen, Berlin und Dhaka/Bangladesch. Bereits während ihres Studiums hatte sie einen menschenrechtlichen Schwerpunkt, den sie u.a. als Mitarbeiterin im MenschenRechtsZentrum der Universität Potsdam sowie in einer Beratungsstelle für Betroffene von Menschenhandel in Niedersachsen beruflich umsetzte. Seit April 2017 ist sie als Bildungsreferentin der Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg tätig. Sie befasst sich mit der Stärkung einer diskriminierungsfreien Gesellschaft und konzipiert, organisiert und moderiert verschiedene Bildungsformate.

Seit Juli 2019 ist sie eine der beiden Agentinnen für Diversitätsentwicklung im Rahmen des Programms „360° – Fonds für Kulturen der neuen Stadtgesellschaft“ der Kulturstiftung des Bundes.

 
Bild von: Birte Kaspers
 
Theater Oberhausen
Will-Quadflieg-Platz 1
46045 Oberhausen