Günter Alt

 

Geb. in Büdingen, Hessen, absolvierte seine Ausbildung an der Hochschule des Saarlandes in Saarbrücken.

Danach folgten Engagements am Landestheater Saarbrücken, Kreuzgangspiele Feuchtwangen, Staatstheater Darmstadt, Theater Oberhausen, Theater Bonn und die vergangenen 5 Jahre am Schauspielhaus Bochum.

Er spielte u.a. Arturo Ui in Brechts DER AUFHALTSAME AUFSTIEG DES ARTURO UI (Regie: Kay Voges), Peachum in DREIGROSCHENOPER (Regie: Thirza Bruncken), Prinz Paul in DIE GROSSHERZOGIN VON GEROLSTEIN (Regie: Kay Voges), Giesecke in IM WEISSEN RÖSSL (Regie: Andrea Schwalbach), Polonius in HAMLET (Regie: Johannes Lepper), Alter Moor in DIE RÄUBER (Regie: Niklas Ritter), Puck in EIN SOMMERNACHTSTRAUM (Regie: Christina Paulhofer), Ministerpräsident in MEPHISTO (Regie: Daniela Löffner), Johann in 3 MÄNNER IM SCHNEE (Regie: Christian Brey), Die Königin von Frankreich in ENDE GUT, ALLES GUT (Regie: Robert Schuster), Dr. Flechsig in DENKWÜRDIGKEITEN EINES NERVENKRANKEN (Regie: Fabian Gerhardt).

Er moderierte viele Galas und Revuen an der Oper Bonn und im Theater Oberhausen, liebt Lesungen und den Gesang. zwei mal erhielt er den Publikumspreis am Theater Oberhausen.

Außerdem ist er in verschiedenen Film- und Fernsehproduktionen zu sehen, wie z.B. TATORT Köln und TATORT Dortmund, DIE ANGST DES KILLERS VOR DEM SCHUSS, ALARM FÜR COBRA 11.

2018 wurde er mit dem Bochumer Theaterpreis in der Kategorie „Arrivierter Künstler“ ausgezeichnet.

 

 

Bild von: Günter Alt
Theater Oberhausen
Will-Quadflieg-Platz 1
46045 Oberhausen