Genet Zegay

Schauspielerin

 

Genet Zegay ist 1992 in Stuttgart geboren und dort aufgewachsen. 

Von 2015 bis 2019 studierte sie Schauspiel an der Universität Mozarteum Salzburg. In der Spielzeit 2012/13 spielte sie im Ensemble der Jungen Burg am Wiener Burgtheater. Während ihres Studiums war sie u. a. in Arthur Millers »Hexenjagd« (Regie: Tina Lanik) am Residenztheater in München, in Horváths »Kasimir und Karoline« (Regie: 600 HIGHWAYMEN) und in »Das Knurren der Milchstraße« (Regie: Anita Vulesica) in Salzburg zu sehen. Mit der Abschlussinszenierung »Das Knurren der Milchstraße« gewann sie mit ihrem Jahrgang den Jury- und den Publikumspreis beim Bundeswettbewerb deutschsprachiger Schauspielstudierender 2018. In der Spielzeit 2018/19 absolvierte Genet Zegay im Rahmen einer Kooperation das letzte Jahr ihrer Schauspielausbildung am Düsseldorfer Schauspielhaus. Dort war sie u.a. an der musikalischen Produktion »Boys don‘t cry and girls just want to have fun« (Regie: André Kaczmarczyk) beteiligt.

Außerdem arbeitet sie seit 2014 als Sprecherin für Werbung, Synchron und Hörspiel und dreht für Film und Fernsehen.

Seit der Spielzeit 2019/20 ist sie festes Ensemblemitglied am Jungen SchauSpielHaus in Hamburg, wo sie u.a mit Regisseur:innen wie Franziska Stuhr und Klaus Schumacher arbeitete. Zur Spielzeit 2021/22 wechselt sie ans Konzerttheater Bern.

Sie ist Teil des Ensemble Netzwerks.

 

 

Bild von: Genet Zegay
Theater Oberhausen
Will-Quadflieg-Platz 1
46045 Oberhausen