Frauen und Fiktion

Regisseurinnen

Frauen und Fiktion forschen seit 2014 als interdisziplinäres Team an der Schnittstelle zwischen Theorie und Praxis, um neue Räume für Gedankenexperimente zum Thema Frau-Sein zu eröffnen. Die künstlerische Praxis basiert auf dem Rohmaterial aus intensiven Recherche-Prozessen, das fokussiert, neu verknüpft und in einem außergewöhnlichen Hör- und Bildraum gesetzt wird. Mit dem Thema „Frauen und Gewalt“ setzt sich das Kollektiv schon seit längerer Zeit auseinander. In ihrer letzten Performance ‘You Are A Weapon!’ portraitierten sie Angreiferinnen, die sie durch Interviews und Trainings kennenlernten, zum Beispiel eine Kneipenwirtin, eine Anti-Aggressionstrainerin, eine MMA-Kämpferin. Zuletzt konnten sich Teilnehmer*innen des Feministischen Minifestivals „Bewegung als Widerstand“ am Theater Oberhausen in einem Workshop gemeinsam mit Frauen und Fiktion und einer Selbstverteidigungs-Trainerin selbst als Angreiferinnen ausprobieren.

 

 

Produktionen

(save me) not

Theater Oberhausen
Will-Quadflieg-Platz 1
46045 Oberhausen