Clemens Dönicke

Schauspieler

Clemens Dönicke ist 1973 in Frankfurt/Main geboren und studierte Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater Felix Mendelssohn Bartholdy Leipzig. Von 2000-2005 war er als festes Ensemblemitglied am Thalia Theater in Hamburg engagiert. Dort arbeitete er u.a. mit Regisseuren wie Stephan Kimmig, Jürgen Kruse, Martin Kušej, Armin Petras und Andreas Kriegenburg zusammen. 2006 wurde er von der Zeitschrift „Theater heute" als bester Nachwuchsschauspieler des Jahres nominiert. Es folgten Engagements in Osnabrück, Heidelberg und am Staatstheater Mainz wo er u.a. mit Claudia Bauer und Jan-Christoph Gockel zusammenarbeitete und zahlreiche Hauptrollen verkörperte. U.a. Macki Messer in „Die Dreigroschenoper“, Hugo in „Die Schmutzigen Hände“, Matti in „Herr Puntila und sein Knecht Matti,“ und Jørgen Tesman in „Hedda Gabler“. Seit der Spielzeit 2017/18 ist Clemens Dönicke festes Ensemblemitglied am Theater Oberhausen. Als Dr. Stockmann in „Volksfeind“ in der Inszenierung von Florian Fiedler startete er in sein Engagement und war dann in fast allen Arbeiten des Regisseurs zu sehen. Zuletzt in „Glaube, Liebe, Hoffnung“.

Foto: Isabel Machado Rios

 
Bild von: Clemens Dönicke
Theater Oberhausen
Will-Quadflieg-Platz 1
46045 Oberhausen