Ronja Oppelt

Schauspielerin

Ronja Oppelt ist 1990 in Köln geboren und wuchs im Ruhrgebiet auf. Ihre ersten Theatererfahrungen machte sie als Regiehospitantin an den Wuppertaler Bühnen und als Schauspielerin in freien Theaterprojekten am TheaterTotal Bochum. Zwischendurch war sie ein Jahr für Greenpeace in Neuseeland und für ein Auslandssemester in Johannesburg, South Africa, bevor sie an der Zürcher Hochschule der Künste und an der Hochschule für Musik und Theater Rostock Schauspiel studierte. 2014 spielte sie bei den Klosterfestspielen Wettingen, Shakespeares „Viel Lärm um nichts“ in der Inszenierung von Thorleifur Örn Arnasson. 2015 trat sie ihr erstes Festengagement am Theater Trier an, arbeitete dort mit den Regisseur*innen Alice Buddeberg, Christina Friedrich, Julia Wissert, Ronny Jakubaschek und Thorleifur Örn Arnasson. Seit der Spielzeit 2017/2018 ist Ronja Oppelt festes Ensemblemitglied am Theater Oberhausen. Für ihre Darstellung der Salome erhielt sie den zweiten Preis der Jury des vom Freundeskreis ausgelobten Oberhausener Theaterpreis. Ihre Solo-Performance „Die Marquise von O.“ in der Marienkirche Oberhausen begeistert seit 2 Jahren das Publikum, ihr musikalisches Programm „Wunschkonzert“ ist inzwischen Kult.

 

Foto: Isabel Machado Rios

 
Bild von: Ronja Oppelt
Theater Oberhausen
Will-Quadflieg-Platz 1
46045 Oberhausen