Julius Janosch Schulte

Schauspieler

 

Julius Janosch Schulte wurde 1990 geboren und ist in Dresden aufgewachsen.

Nach erfolgreichem Schulabbruch wurden mehr als ausreichend Jahre totgeschlagen, bis er 2012 das Schauspielstudium am Thomas Bernhard Institut des Mozarteum Salzburg anfing und an der Norwegischen Theaterakademie in Fredrikstad weiterführte. Von 2016 bis 2020 war er am Theater Osnabrück engagiert und spielte dort tragende Rollen wie z.B.: Georg Danton, Romeo, den Apfel in Wilhelm Tell (Ulrich von Rudenz), Roy Aal die Vogelscheuche in „die Zauberin von OZ“ (Kollektiv Eins), Altdöbern und Ottokar von Schroffenstein (beides „Familie Schroffenstein“ in der Regie von Daniel Förster) und IKI (IKI.Radikalmensch, Regie: Rieke Süßkow).

Am liebsten hat er dort mit Jana Vetten, Daniel Förster, dem Kollektiv Eins, Alexander Charim, Robert Teufel und Schirin Khodadadian gearbeitet.

Julius Janosch Schulte besitzt seit 4 Jahren eine Trompete, die er immer noch nicht spielen kann und er weiß auch immer noch nicht wie die Mutter von Niki Lauda heißt.

 
Bild von: Julius Janosch Schulte
Theater Oberhausen
Will-Quadflieg-Platz 1
46045 Oberhausen