CD-Release des Soundtracks von Tom Liwa

SALOME am Theater Oberhausen

Songpoet Tom Liwa hat zu unserer neuesten Inszenierung Salome den Soundtrack geschrieben. Der gebürtige Duisburger, dessen letztes Album "Ganz normale Songs" vom Rolling Stone Magazin in die Top 10 der besten Alben des vergangenen Jahres gewählt wurde, spielt die Songs nicht nur bei jeder Vorstellung live auf der Bühne - weil die Musik allen Beteiligten so gut gefallen hat, wurde innerhalb kürzester Zeit mit heisser Nadel sogar eine CD daraus gestrickt: Zeitgleich zur Premiere am Theater Oberhausen erblickte "SalomeSongs" ebenfalls das Licht der Welt!

"Wenig Akkorde, keine Zwischenspiele sondern immer Strophe, Refrain, Strophe, Refrain. Dadurch sind die Songs sehr kompakt. Songs, die ganz klar eine bestimmte Emotion auf den Punkt bringen", beschreibt Liwa die Lieder. Die Musik, ein inspirierter und hochbeseelter Mix aus Countryfolk, Swamp- und Bluegrass-Elementen mit einem augenzwinkernden Hauch Reggae, versetzt unmittelbar in das düster verschwitzte Szenario des Südstaaten-Trailerparks, der auch das Bühnenbild der Inszenierung von Oscar Wildes Klassiker Salome darstellt.

"Angefangen habe ich damit, die Textfassung von Stef 1:1 zu übernehmen und habe dann geschaut, wie die Sachen im Deutschen funktionieren", erinnert sich Liwa an die Entstehungsgeschichte. "Den Texthaufen habe ich dann nach Passagen durchforstet, die richtig weh taten und einen Nerv bei mir getroffen haben. Während den Proben haben die Songs dann noch einmal einen Prozess durchlaufen. Die ersten Wochen habe ich viel damit verbracht, sie den Schauspielerinnen und Schauspielern nochmal genau auf die Rollen zu schreiben. Gleichzeitig sollten die Songs aber nicht nur die Rollen, sondern auch die Sprache der Schauspielerinnen und Schauspieler selbst wiedergeben. Dafür habe ich ganz viele Gespräche geführt und viel zwischen den Zeilen gehört", erinnert sich der Songschreiber.  

Neben Liwa singen im Stück und auf der CD SALOMESONGS samtliche Schauspieler*innen des Stücks: Torsten Bauer, Susanne Burkhard, Clemens Doenicke, Ronja Oppelt, Daniel Rothaug und Lise Wolle - Regisseur Lernous leider nicht. Begleitet werden sie von Liwa an der Gitarre, Giuseppe Mautone an Bodron und Percussion, Volker Kamp und Alex Morsey am Kontrabass, Peter Engelhardt an Banjo und Gitarre, sowie Hofmusikus Martin Engelbach an Harmonium und Toypiano.

Wir weisen daraufhin, dass SALOMESONGS die erste Veröffentlichung des Theaters Oberhausen als Indie -Plattenfirma ist, erhältlich ausschliesslich vorort und möglicherweise im Darknet. HIER geht's zu allen Aufführungsterminen von SALOME am Theater Oberhausen.


Zur Newsübersicht
 
Theater Oberhausen
Will-Quadflieg-Platz 1
46045 Oberhausen