JETZT IST NICHT DIE ZEIT FÜR KRITIK!

in Kooperation mit den Internationalen Kurzfilmtagen Oberhausen

Selten konnte der deutsche Staat so durchregieren. Selten war in der Öffentlichkeit so wenig Widerspruch zu hören. Und selten wurde das Wort Solidarität so viel verwendet wie jetzt – während der Corona-Pandemie. Solidarisch ist, wer auf dem Sofa bleibt. Aber für wen gilt diese Solidarität und für wen gilt sie nicht?
 
Das Theater Oberhausen sieht jetzt den Moment dafür gekommen, den Blick auf gesellschaftliche Bereiche zu richten, die durch Corona ganz besonders brennen. Und Fragen zu stellen, die uns in der aktuellen Berichterstattung zu kurz kommen.
 
In der neuen Web-Reihe JETZT IST NICHT DIE ZEIT FÜR KRITIK! lassen wir in jeder Folge eine Expertin zu einem ausgewählten Thema zu Wort kommen. In welcher Verfassung ist das deutsche Gesundheitssystem und wie ist es dazu gekommen? Was bedeutet die Krise für Menschen, die in Armut leben? Welche Folgen hat Social Distancing für Frauen* in gewalttätigen Beziehungen? Diesen und weiteren Fragen werden wir in den kommenden Monaten nachgehen. Los geht’s am Mittwoch, 8. April, ab dann einmal wöchentlich auf den Online-Kanälen des Theater Oberhausen und der Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen.  

 

Konzept, Redaktion: Elena Liebenstein, Raban Witt
Video: Nazgol Emami
Licht: Thomas Tarnogorski
Sound: Saskia Kaufmann

Theater Oberhausen in Kooperation mit den Internationalen Kurzfilmtagen Oberhausen. HIER geht's zum Blog des Festivals.


Zur Newsübersicht
 
Theater Oberhausen
Will-Quadflieg-Platz 1
46045 Oberhausen