Übersicht

Autor:innengespräch mit Khuê Phạm

Autor:innengespräch mit Raphaëlle RED

Autor:innengespräch mit Sharon Dodua Otoo

Benefizkonzert für die Ukraine

Bier- und Leseabend

Black HER*/Story Month

Byebye Junimond – Das Ensemble singt zum Abschied leise Servus

Das ist alles deine Schuld

Die 3 Groschen Oper

Feministische Reihe 2022

Fernweh – Die Songs aus Transit

From Horror Till Oberhausen

HUCKEPACK

Im Schatten der Vergangenheit

Improshow und Session

Improvisationstheater

Improvisiertes Theater

INNEN.NACHT

Junimond – Das Abschiedsfest

Karosh Taha: Im Bauch der Königin

Keep smiling – Emojis zum Ersteigern

Lesestadt Oberhausen

Liebe – sie ist es, die tanzt

Maybe

Mehr davon!

Metamorphosis

Musicals

Mutter Vater Land

Nerd Night #5

Ossis im Pott

Osterfelderisch – Hochdeutsch

POTT-Gespräch – Let's talk about: Musiktheater

Queer Parenting

Redebedarf

Representation Matters

Ruhrpott, mon amour – Ein Stadtspaziergang

Ruhrpott, mon Amour! (AT)

Silent Poetry Session #3

So geht's

Späti

Spiel und Theater für Pädagog:innen

Stadtprojekt//:Your Identity

Szenographie für zeitgenössischen Tanz

Tanzstunde

The Big Shot Music Collection

Theater aus dem Nichts

Transform Sensuality

Trust me, I’m a Technician.

Ungewohnt/Gewohnt

Ungewohnt/Gewohnt

UnruhR-Festival 2022

Unter Piraten

Vergebliche Liebesmüh nach Shakespeare – Eine Werkschau

Versuchslabor Liebe

Wahrgenommenwerden – Eine Instagram-Performance

Was ihr wollt: Der Film

Wir sind zu jung, um ohne Wunsch zu sein

Wunderland

Wunschkonzert

Wunschkonzert – Lieder deiner ersten Liebe

 

 

Ruhrpott, mon amour – Ein Stadtspaziergang

Im Rahmen der theater:faktorei:shows


Es war einmal... Eine Stadt. Unsere Stadt. Da sitzt man drin und nennt es Leben. Aber was heißt das eigentlich? 

Die Stadt wird zur Bühne, der Soundtrack dazu liegt auf Deinen Ohren und wir nehmen Dich mit: Auf eine Reise durch die Straßen unserer Stadt, unserer Kindheit, durch Parks und Betonvorhänge, durch Unwägbarkeiten und Höhenflüge, wir begegnen den Toten, den Schlaflosen und den Schicksalen unserer Stadt. Wir bewegen uns durch Geheimnisse, Lügen, Liebeserklärungen und Abrechnungen. Und wir finden Plätze der Ruhe, dort, wo uns keine:r finden kann.

Wir tanzen, wir hassen und wir lieben in dieser Stadt. Traust Du Dich, mitzukommen und die Stadt zu sehen und zu fühlen, wie Du sie noch nie erlebt hast?

Ronja Oppelt und Daniel Rothaug haben mit den jungen Darsteller:innen eigene Figuren erfunden und entwickelt, die sich im Kosmos unserer Stadt bewegen.

Sie alle haben eine Gemeinsamkeit: sie lieben. Manchmal ist es die Freundin oder der Freund, manchmal die verlorenen Wurzeln, manchmal lieben sie sich selbst oder sind hoffnungslos in unsere Stadt verliebt. Denn jedes Herz ist eine revolutionäre Zelle. An verschiedenen Orten des Theaterviertels und mithilfe von Audioaufnahmen in Oberhausen begegnen wir Figuren, die auf der Suche sind und kommen ihnen unglaublich nah.

 

Treffpunkt: Theaterpforte

 

von und mit Merlin Dembowski, Janne Friedrich, Lukas Giese, Adriana Grünewald, Kevin Kirchhoff-Schulz, Thifyah Raguram, Stella Schaberg, Jacqueline Sluka

Leitung: Ronja Oppelt und Daniel Rothaug

Schauspiel
Extras

Theater Oberhausen
Will-Quadflieg-Platz 1
46045 Oberhausen