Übersicht

Autor:innengespräch mit Khuê Phạm

Autor:innengespräch mit Raphaëlle RED

Autor:innengespräch mit Sharon Dodua Otoo

Benefizkonzert für die Ukraine

Bier- und Leseabend

Black HER*/Story Month

Byebye Junimond – Das Ensemble singt zum Abschied leise Servus

Das ist alles deine Schuld

Die 3 Groschen Oper

Feministische Reihe 2022

Fernweh – Die Songs aus Transit

From Horror Till Oberhausen

HUCKEPACK

Im Schatten der Vergangenheit

Improshow und Session

Improvisationstheater

Improvisiertes Theater

INNEN.NACHT

Junimond – Das Abschiedsfest

Karosh Taha: Im Bauch der Königin

Keep smiling – Emojis zum Ersteigern

Lesestadt Oberhausen

Liebe – sie ist es, die tanzt

Maybe

Mehr davon!

Metamorphosis

Musicals

Mutter Vater Land

Nerd Night #5

Ossis im Pott

Osterfelderisch – Hochdeutsch

POTT-Gespräch – Let's talk about: Musiktheater

Queer Parenting

Redebedarf

Representation Matters

Ruhrpott, mon amour – Ein Stadtspaziergang

Ruhrpott, mon Amour! (AT)

Silent Poetry Session #3

So geht's

Späti

Spiel und Theater für Pädagog:innen

Stadtprojekt//:Your Identity

Szenographie für zeitgenössischen Tanz

Tanzstunde

The Big Shot Music Collection

Theater aus dem Nichts

Transform Sensuality

Trust me, I’m a Technician.

Ungewohnt/Gewohnt

Ungewohnt/Gewohnt

UnruhR-Festival 2022

Unter Piraten

Vergebliche Liebesmüh nach Shakespeare – Eine Werkschau

Versuchslabor Liebe

Wahrgenommenwerden – Eine Instagram-Performance

Was ihr wollt: Der Film

Wir sind zu jung, um ohne Wunsch zu sein

Wunderland

Wunschkonzert

Wunschkonzert – Lieder deiner ersten Liebe

 

 

POTT-Gespräch – Let's talk about: Musiktheater

Im Rahmen der Feministischen Reihe


mit Prof. Beate Baron (Opernregisseurin und Dozentin) und Miriam Ibrahim, Regisseurin, Kuratorin und Initiatorin der Feministischen Reihe


Durch ihre starke Stilisierung werden Opern heute noch sehr mit einer veralteten „intellektuellen“ Elite sowie mit Bildungs- und ökonomischem Bürgertum assoziiert. Doch auch Opern sind Spiegel der Gesellschaft und produzieren Diskurse und Gegendiskurse. In Zeiten sozialer und gesellschaftlicher Umbrüche – mit Bewegungen wie „Me Too“ und „Black Lives Matters“ – reagieren Opernkünstler:innen mit Streichungen, Besetzungspolitik oder Infragestellung eines engen „Standard“-Repertoires.

Im POTT-Gespräch unterhalten wir uns zunächst über Opernpraktiken, Operninstitutionen und den Weg in die Opernregie, um im Anschluss auf zwei Jahre Feministische Reihe zurückzublicken.

Im Jahr 2020 initiierte die Regisseurin Miriam Ibrahim die erste intersektionale „Feministische Reihe“ am Theater Oberhausen, in der verschiedene feministische Perspektiven im Theater vertreten waren. Wir blicken auf diese zwei Jahre zurück und reden über Künstler:innen, Produktionen und Lesungen. Was haben wir dadurch gelernt? Wie kann diese grundlegende Theaterarbeit weitergeführt werden?

 

Termin:

15.6.2022, 19:30 Uhr -> Pool

Eintritt frei

Schauspiel
Pool

Theater Oberhausen
Will-Quadflieg-Platz 1
46045 Oberhausen