Übersicht

Autor:innengespräch mit Khuê Phạm

Autor:innengespräch mit Raphaëlle RED

Autor:innengespräch mit Sharon Dodua Otoo

Benefizkonzert für die Ukraine

Bier- und Leseabend

Black HER*/Story Month

Byebye Junimond – Das Ensemble singt zum Abschied leise Servus

Das ist alles deine Schuld

Die 3 Groschen Oper

Feministische Reihe 2022

Fernweh – Die Songs aus Transit

From Horror Till Oberhausen

HUCKEPACK

Im Schatten der Vergangenheit

Improshow und Session

Improvisationstheater

Improvisiertes Theater

INNEN.NACHT

Junimond – Das Abschiedsfest

Karosh Taha: Im Bauch der Königin

Keep smiling – Emojis zum Ersteigern

Lesestadt Oberhausen

Liebe – sie ist es, die tanzt

Maybe

Mehr davon!

Metamorphosis

Musicals

Mutter Vater Land

Nerd Night #5

Ossis im Pott

Osterfelderisch – Hochdeutsch

POTT-Gespräch – Let's talk about: Musiktheater

Queer Parenting

Redebedarf

Representation Matters

Ruhrpott, mon amour – Ein Stadtspaziergang

Ruhrpott, mon Amour! (AT)

Silent Poetry Session #3

So geht's

Späti

Spiel und Theater für Pädagog:innen

Stadtprojekt//:Your Identity

Szenographie für zeitgenössischen Tanz

Tanzstunde

The Big Shot Music Collection

Theater aus dem Nichts

Transform Sensuality

Trust me, I’m a Technician.

Ungewohnt/Gewohnt

Ungewohnt/Gewohnt

UnruhR-Festival 2022

Unter Piraten

Vergebliche Liebesmüh nach Shakespeare – Eine Werkschau

Versuchslabor Liebe

Wahrgenommenwerden – Eine Instagram-Performance

Was ihr wollt: Der Film

Wir sind zu jung, um ohne Wunsch zu sein

Wunderland

Wunschkonzert

Wunschkonzert – Lieder deiner ersten Liebe

Foto Max Zerrahn 

 

Mutter Vater Land

Szenische Lesung mit Musik


mit Samia Dauenhauer, Florian Fiedler, Akın Emanuel Şipal, Anna Polke, Klaus Zwick u.a.

Einrichtung: Florian Fiedler

Hundert Jahre Familiengeschichte zwischen Deutschland und der Türkei. In Szenen, Anekdoten, Tiraden, Träumen und Rachefantasien lässt Autor Akın E. Şipal vier Generationen aufeinanderprallen, darin verstrickt die Erzählerfigur selbst, Alter Ego, coming of age.

Von Istanbul über Wanne-Eickel, von Breslau nach Adana, es wird geputscht und geliebt, gekränkt und geflüchtet. Ein temporeicher Abriss der deutsch-türkischen Beziehungsgeschichte am Beispiel einer deutsch-türkischen Künstler:innenfamilie; lakonisch, witzig und berührend.

Akın E. Şipal sprengt pauschale Zuschreibungen in seinen Theatertexten und Essayfilmen und experimentiert an der Grenze von Fiktion und Autobiographie.

 

Termin: 11.6.2022, 18 Uhr
Bühne auf dem Will-Quadflieg-Platz – im Rahmen des Abschiedsfestes

Schauspiel
Bühne auf dem Will-Quadflieg-Platz

Theater Oberhausen
Will-Quadflieg-Platz 1
46045 Oberhausen