Black HER*/Story Month

Feministische Reihe

Mit Sharon Dodua Otoo (Bachmannpreisträgerin 2016, „Adas Raum“ 2021), der Literaturwissenschaftlerin Raphaëlle Efoui-Delplanque und den jungen vielversprechenden Autor:innen Julienne De Muirier und Lamin Leroy Gibba.
 

1926 gründete der Historiker Carter G. Woodson die „Negro History Week”, um die kulturellen Beiträge von Afroamerikaner:innen sichtbar zu machen. 50 Jahre später ist aus der Woche der „Black History Month” geworden und fester Bestandteil von Kultur- und Schulinstitutionen in den USA. Es verstreichen jedoch noch Jahrzehnte bis der erste „Black Herstory Month“ und schließlich der „Black HER*/Story Month“ weitere Lücken unserer Geschichtsschreibung zu schließen beginnt. In Deutschland wurde der „Black History Month” das erste Mal in den 90er Jahren von der Initiative Schwarze Menschen in Deutschland (ISD) ins Leben gerufen, um die Errungenschaften von afrodeutschen Persönlichkeiten sichtbar zu machen. Seitdem werden jährlich an vielen Orten Deutschlands unterschiedliche
Veranstaltungen zu Schwarzer und Schwarzer deutscher Geschichte und Gegenwart organisiert.

Die Feministische Reihe feiert den Black HER*/Story Month zum ersten Mal am Theater Oberhausen. Die Reihe wird von Dr. Dr. Daniele G. Daude kuratiert und moderiert.
 

Termine:

Lesung und Autor:innengespräch mit Julienne De Muirier und Lamin Leroy Gibba, Moderation: Dr. Dr. Daniele G. Daude
3.2.2022, 19:30 Uhr -> digital via Zoom


Lesung und Autorinnengespräch mit Sharon Dodua Otoo und Raphaëlle Efoui-Delplanque, Moderation: Dr. Dr. Daniele G. Daude
17.2.2022, 19:30 Uhr -> Saal 2

Bei diesem Termin handelt sich um eine nicht öffentliche Aufzeichnung, die Sie später online auf der Seite Feministische-Reihe-Oberhausen.com ansehen können.

Schauspiel
Saal 2

Theater Oberhausen
Will-Quadflieg-Platz 1
46045 Oberhausen