SCHLINGENSIEF 2020


Ein Spektakel zum Erinnern, Feiern und Weitermachen
23.-25.10. rund um den Oberhausener Altmarkt und im Theater


Christoph Schlingensief hatte am 21. August 2020 seinen 10. Todestag und am 24. Oktober 2020 hätte er seinen 60. Geburtstag. Anlass genug für ein Spektakel, welches das Gedenken an den Oberhausener Allround-Künstler für ein Wochenende in die Mitte der Stadt rückt.
Das Spektakel besteht zum einen aus einer Retrospektive. Filme, Aktionen und Inszenierungen werden an Orten gezeigt, die mit ihm verknüpft sind. Darüber hinaus werden aktuelle künstlerische Positionen präsentiert, die mit Schlingensief verbunden sind, ohne ihn zu wiederholen.
 
Mit Stefanie Sargnagel, dem Ersten Oberhausener Arbeitslosen-Ballett, Valie Export, der Frankfurter Hauptschule, Hannah Dörr, Lionel Somé, Carl Hegemann, Alexander Kluge, Kaufmann/Witt, der Christoph-Schlingensief-Schule Oberhausen, Georg Seeßlen und vielen mehr.
Kuratiert von Elena Liebenstein und Raban Witt.

Hier geht es zum vollständigen Programm »

Karten:

Alle Karten kosten 5 €
Karten für alle Veranstaltungen im Theater über die Theaterkasse und den Webshop
Karten für alle Kinofilme direkt über den Lichtburg Filmpalast »
Einige Veranstaltungen sind kostenfrei, Plätze nach Verfügbarkeit
Es gibt keinen Festivalpass.

 
»Schlingensief 2020« findet unter den aktuellen Hygieneregeln statt.
 
Förderer: Kunststiftung NRW, NRW Kultursekretariat, Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste

Eine ausführliche Programmübersicht finden Sie hier.

 

AM GESAMTEN WOCHENENDE

 

VERSCHMUTZUNG. KÖRPERZUSTÄNDE. FASCHISMUS.
CHRISTOPH SCHLINGENSIEF UND DIE KUNST.

Ausstellung

11.10. bis 1.11.2020, Do bis So, 12 bis 20 Uhr, Supermarkt der Ideen, Stöckmannstr. 78, Eintritt 5 frei

 

STERBEN IN OBERHAUSEN

Immersives Theaterprojekt von Kaufmann/Witt

Wer die eigene Trauerfeier erleben möchte, kann sie im Trauerbüro auf dem Altmarkt planen. Wer lieber an der Trauerfeier eines anderen Menschen teilnimmt, bekommt dafür ein Ticket über die Theaterkasse. Die Plätze für die einzelnen Trauerfeiern sind stark limitiert.

Trauerbüro: 20.10. bis 1.11.2020, Di bis So, 12 bis 20 Uhr, Altmarkt

Zeremonien: Termine zwischen 23. und 25.10. sowie am 31.10. und 1.11., Theater Oberhausen, Großes Haus

Eintritt 5 € Trauernde, 10 € Betrauerte

 

FESTIVALDORF

Installation auf dem Altmarkt vom Künstler*innen-Kollektiv um Aaron Stratmann und Ursula Meyer

23.10. bis 25.10.2020, täglich geöffnet

 

FREITAG, 23.10.2020

 

ERÖFFNUNG SCHLINGENSIEF 2020

Mit Konzert von Jan Arlt: OPERATION OVERLOAD

18 Uhr, Altmarkt, Gdanska-Bühne, Eintritt frei

 

DAS MASSAKER VON ANRÖCHTE

Preview des Spielfilms von Hannah Dörr, in Anwesenheit des Teams

20 Uhr, Lichtburg Filmpalast, Eintritt 5 €

 

STERBEN IN OBERHAUSEN

Immersives Theaterprojekt von Kaufmann/Witt

Wer die eigene Trauerfeier erleben möchte, kann sie im Trauerbüro auf dem Altmarkt planen. Wer lieber an der Trauerfeier eines anderen Menschen teilnimmt, bekommt dafür ein Ticket über die Theaterkasse. Die Plätze für die einzelnen Trauerfeiern sind stark limitiert.

Trauerbüro: 12 bis 20 Uhr, Altmarkt

Zeremonien: 14, 16 und 20:30 Uhr, Theater Oberhausen, Großes Haus

Eintritt 5 € Trauernde, 10 € Betrauerte

 

SAMSTAG, 24.10.2020

 

CHRISTOPH SCHLINGENSIEF UND DIE MUSIK

Video-Mashup von Georg Seeßlen

Georg Seeßlen, Kulturjournalist und Autor, gibt uns einen garantiert subjektiven Einblick in Schlingensiefs Verhältnis zur Musik. Darin kommen vor: Schlingensief selbst, mit Kinderklavier auf der Bühne, eine Zeitschrift namens >>Mode und Verzweiflung<<, der Einfluss von Helge Schneider und many more. Seeßlen schickt und seinen Input zum Spektakel: eine Komposition aus Musik, Audio-Zuspielern und Bildern.  

12 Uhr, Altmarkt, Gdanska-Bühne, Eintritt frei

 

CHANGE 2000 – ABSCHIED VON DEUTSCHLAND

Öffentliches Filmscreening

13.30 und 16.45 Uhr, Altmarkt, Gdanska-Bühne, Eintritt frei

 

ERSTES OBERHAUSENER ARBEITSLOSEN-BALLETT:
DAS KUNST-GESETZ

Tanz-Performance

15.30 und 17.30 Uhr, Theater Oberhausen, Saal 2, Eintritt 5 €

 

TRILOGIE ZUR FILMKRITIK: PHANTASUS MUSS ANDERS WERDEN (1983, 9 MIN), WHAT HAPPENED TO MAGDALENA JUNG? (1983, 13 MIN), TUNGUSKA - DIE KISTEN SIND DA (1983, 71 MIN)

Schlingensief-Kino. Im Anschluss Nachgespräch mit Ariane Traub

14 Uhr, Lichtburg Filmpalast, Eintritt 5 €

 

EGOMANIA – INSEL OHNE HOFFNUNG (1986, 84 MIN)

Schlingensief-Kino

16.30 Uhr, Lichtburg Filmpalast, Eintritt 5 €

 

EINE KIRCHE DER ANGST VOR DEM FREMDEN IN MIR

Vorführung eines Inszenierungs-Mitschnitts im Originalsetting. Anschließend Wortgottesdienst.

19 Uhr, Herz-Jesu-Kirche, Altmarkt, Eintritt frei

 

100 JAHRE ADOLF HITLER (1989, 55 MIN)

Schlingensief-Kino. Im Anschluss Nachgespräch mit Voxi Bärenklau und Uli Hanisch

21.30 Uhr, Lichtburg Filmpalast, Eintritt 5 €

 

STERBEN IN OBERHAUSEN

Immersives Theaterprojekt von Kaufmann/Witt

Wer die eigene Trauerfeier erleben möchte, kann sie im Trauerbüro auf dem Altmarkt planen. Wer lieber an der Trauerfeier eines anderen Menschen teilnimmt, bekommt dafür ein Ticket über die Theaterkasse. Die Plätze für die einzelnen Trauerfeiern sind stark limitiert.

Trauerbüro: 12 bis 20 Uhr, Altmarkt

Zeremonien: 14, 16, 18 und 20:30 Uhr, Theater Oberhausen, Großes Haus

Eintritt 5 € Trauernde, 10 € Betrauerte

 

SONNTAG, 25.10.2020

 

WHAAM! – SUPERHELD*INNEN TREFFEN CHRISTOPH SCHLINGENSIEF

Ein Projekt der Christoph-Schlingensief-Schule Oberhausen

Das Theater Oberhausen arbeitet gemeinsam mit den Klassen 8a und 8b der Christoph-Schlingensief-Schule Oberhausen an einem Kunstprojekt, das sich zwischen bildender, darstellender und Videokunst bewegt. Die Jugendlichen entwickeln eine Installation aus Videoclips und Bildern, in denen sie als ihre Superheld*innen auftreten und Christoph Schlingensief begegnen. Die Ergebnisse ihrer Arbeit zeigen sie am Spektakel-Sonntag.

11.15 Uhr, Altmarkt, Gdanska-Bühne, Eintritt frei

 

METHODE SCHLINGENSIEF?

Podiumsdiskussion mit Susanne Bredehöft, Carl Hegemann und Julian Pörksen

Was Christoph Schlingensief gemacht hat, lässt sich nicht einfach wiederholen. Aber können wir nicht trotzdem von ihm lernen – für die Kunst, die Politik, das Leben? Es diskutieren drei Menschen, die mit Christoph Schlingensief gearbeitet haben: die Schauspielerin Susanne Bredehöft, der Autor und Filmemacher Julian Pörksen und der Dramaturg Carl Hegemann.

12 Uhr, Altmarkt, Gdanska-Bühne, Eintritt frei

 

SCHLINGENSIEFIZIERT

Video-Lecture-Performance von Lionel Poutiaire Somé

Lionel Poutiaire Somé ist ein Musiker, Filmemacher und Regisseur aus Burkina Faso, der in Köln lebt. Als kritischer Unterstützer des Operndorf-Projekts hat er Christoph Schlingensief in Burkina Faso kennengelernt und diesen Prozess dokumentiert, außerdem hat er die Video-Dokumentation für Schlingensiefs letztes Theaterstück »Via Intolleranza II« (2010) übernommen. Viele der Aufnahmen, die aus dieser letzten Schaffensphase von Schlingensief in Umlauf sind, sind von Somé gefilmt. Beim Spektakel wird er unveröffentlichtes Filmmaterial über seine Begegnung mit dem Mensch und Regisseur Christoph Schlingensief zeigen und kommentieren.

14.30 Uhr, Altmarkt, Gdanska-Bühne, Eintritt frei

 

ERSTES OBERHAUSENER ARBEITSLOSEN-BALLETT: DAS KUNST-GESETZ

Tanz-Performance

15.30 und 17.30 Uhr, Theater Oberhausen, Saal 2, Eintritt 5 €

 

DAS MASSAKER VON ANRÖCHTE

Preview des Spielfilms von Hannah Dörr, in Anwesenheit des Teams

15.30 Uhr, Lichtburg Filmpalast, Eintritt 5 €

 

OPERNDORF-SPEZIAL: DAS KNISTERN DER ZEIT (2012, 107 MIN)
UNSERE OPER IST EIN DORF (2020, 18 MIN)

Film. Im Anschluss Nachgespräch mit Robert Kummer und Lionel Poutiaire Somé, moderiert von Bernice Lysania Ekoula Akouala

17 Uhr, Lichtburg Filmpalast, Eintritt 5 €


DICHT. AUFZEICHNUNGEN EINER TAGEDIEBIN

Lesung von Stefanie Sargnagel

20.30 Uhr, Theater Oberhausen, Großes Haus, Eintritt 5 €

 

STERBEN IN OBERHAUSEN

Immersives Theaterprojekt von Kaufmann/Witt

Wer die eigene Trauerfeier erleben möchte, kann sie im Trauerbüro auf dem Altmarkt planen. Wer lieber an der Trauerfeier eines anderen Menschen teilnimmt, bekommt dafür ein Ticket über die Theaterkasse. Die Plätze für die einzelnen Trauerfeiern sind stark limitiert.

Trauerbüro: 12 bis 20 Uhr, Altmarkt

Zeremonien: 12, 14, 16 und 18 Uhr, Theater Oberhausen, Großes Haus

Eintritt 5 € Trauernde, 10 € Betrauerte

 

 

Schlingensieg im Theater Oberhausen Christoph Schlingensief in U300 © david baltzer/bildbuehne.de
Theater Oberhausen
Will-Quadflieg-Platz 1
46045 Oberhausen