Foto Matthias Heschl 

Regie
FUX (Falk Rößler und Nele Stuhler)

Mit
Simon Bauer
Steffen Link
Vassilissa Reznikoff
Falk Rößler
Nele Stuhler
Jost von Harleßem
Nils Weishaupt

Text
FUX (Falk Rößler und Nele Stuhler)

Bühnenbild
Aleksandra Pavlović

Kostüm
Aleksandra Pavlović

Musik
Nils Weishaupt

Video
Jost von Harleßem

Künstlerische Mitarbeit
Lisa Schettel

Dramaturgie
Anna Laner

Produktionsleitung
Jasna Witkoski

Licht
Oliver Matthias Kratochwill

Ton
Benjamin Bauer

Regieassistenz
Johanna Mitulla

Bühnenbildassistenz
Robert Zeigermann

Kostümassistenz
Sophie Tautorus

Was ihr wollt: Der Film

Online-Gastspiel vom Schauspielhaus Wien

 

Wie soll es weitergehen mit der Demokratie? Man weiß es nicht recht, aber man vermutet: Auf jeden Fall braucht es mehr Mitbestimmung. Das Gegenmodell zur kommoden Diktatur wäre ein emanzipatorischer Begriff der Teilhabe an Politik und Gesellschaft. Darauf ließe sich einigen. Blöd nur, dass jeder Entwurf zur politischen Partizipation so viel Kleingedrucktes enthält: Wer bestimmt, wer mitbestimmen darf? Welche Methode kommt zum Einsatz? Wer stellt die Fragen? Wer entscheidet über die Entscheidungsoptionen?

Gemeinsam mit dem Ensemble des Schauspielhauses Wien nehmen wir uns vergangene, aktuelle und künftige partizipative Strategien, Hoffnungen und Sackgassen vor. Dafür stellen wir den Theaterraum auf den Kopf und bringen einen Live-Dokumentarfilm auf die Bühne, für den hinter der Leinwand emsig „authentisches“ Material produziert wird. Unsere Recherche zum Status Quo der Mitbestimmung – Experteninterviews, Besuche bei interaktiven Beteiligungsformaten, ein Parforceritt durch die Geschichte der Demokratie, eine Theatergruppe auf der Suche nach der perfekten partizipativen Performance – wird zum Gegenstand dokumentarischer Konstruktion im Film … im Theater.

Das Match ist eröffnet. Live und in Farbe. Aber keine Angst: Sie müssen nicht mitmachen. Es ist ja nur ein Film.

„Was ihr wollt: Der Film“ war für die beste Nachwuchs-Regie in der „Theater heute“-Kritikerumfrage 2019 nominiert, wurde eingeladen zu den Autorentheatertagen des Deutschen Theaters Berlin 2020 und stand auf der Shortlist des Stückemarkts beim Berliner Theatertreffen 2020.

Der Live-Dokumentarfilm, eigentlich live auf der Bühne zu sehen, wird im digitalen Programm als gestreamte Stückaufzeichnung gezeigt.

17.03.21 | 21:00 Uhr
Zoom-Publikumsgespräch mit dem Regieteam


Zugangsdaten:
https://zoom.us/j/93886221292?pwd=R0EwOVdUc0FxTmxDbDVwNTRFNERyQT09

Meeting-ID: 938 8622 1292
Kenncode: 595457

 

Pressestimmen:

„Ein tolles Theaterstück aus Shakespeares Geist (…) Es gelingt hervorragend.“ (Der Standard)

„Zwischen hoffnungsvollen Lösungsansätzen und ernüchternden Sackgassen wandelnd, ergab sich in ‚Was ihr wollt: Der Film‘ eine anspruchsvolle, aber nicht abgehobene Reflexion unserer sich auf Widersprüchen aufbauenden Gesellschaft“ (Tiroler Tageszeitung)

„Das ist klassisches Diskurstheater Gießener Schule, nur ungleich lustiger.“ (Frankfurter Allgemeine Zeitung)

„Ein Stück zum Thema Partizipation, als Dokumentarfilm getarnt. (…) Das ist sehr witzig und auch ziemlich clever.“ (Falter)

 

Schauspiel
Großes Haus

Theater Oberhausen
Will-Quadflieg-Platz 1
46045 Oberhausen